Dienste

Flüchtlingsunterkünfte ans Netz und ran an die digitalen Werkzeuge!

Eines unserer Hauptanliegen ist es Unterkünfte ans Netz zu bringen und Flüchtlingen damit eine Grundlage für Kommunikation, Teilhabe und Zugang zu Wissen und digitalen Werkzeugen zu ermöglichen. Wir stellen dafür vorkonfigurierte IT-Systeme zur Verfügung zu deren Administration Flüchtlinge in Workshops ausgebildet werden.

Die folgenden Module gibt es:

Internetzugang

Für den Internetzugang setzen wir ein standardisiertes Setup aus Open Source Komponenten ein. Das Herz der Angelegenheit ist eine FreeBSD-basierte pfSense Installation auf einem PC-Engines Embedded Computer. Für das WLAN nutzen wir in den meisten Fällen Lösungen von Ubiquiti Networks.

Für den Internetzugang gibt es unterschiedliche Betreibermodelle, die abhängig vom Standort ausgearbeitet werden können. So können vorhandene DSL- oder Kabelanschlüsse ebenso genutzt werden wie eine Verbindung über das Mobilfunknetz. Wir helfen die jeweilige Situation zu erfassen, Bedenken zu identifizieren und ein passendes Modell zu entwickeln. Unserer Erfahrung nach stehen oft diffuse Ängste oder Bedenken im Raum, die in Gesprächen und der technischen Umsetzung ausgeräumt werden können. So ist es durchaus möglich das Thema Störerhaftung in den Griff zu bekommen. Auch kann es sehr kostengünstig sein, eine Unterkunft mit Internet zu versorgen. DSL ist fast überall verfügbar und in einem selbstverwalteten Modell fallen kaum weitere Kosten über die monatlichen Anschlusskosten hinaus an. Auch der Zugang zum WLAN kann auf unterschiedliche Arten und Weisen erfolgen: ganz offen, mit Passwort geschützt, oder über eine Art Hotel-Portal. Oder ganz anders. Uns ist eine lösungsorientierte Herangehensweise wichtig, die die Interessen aller Seiten unter einen Hut bringt.

Blog

Unser Projekt betreibt eine managed blogging Plattform. Ähnlich wie bei anderen Anbietern können sich Unterkünfte oder einzelne Flüchtlinge ein Blog einrichten und dieses mit Inhalten füllen. Flüchtlinge sollen damit animiert werden, über ihr Leben zu berichten und dem Rest der Gesellschaft einen Einblick in den Alltag von Menschen auf der Flucht ermöglichen. Parallel zu den Blogs gibt es eine kommentierte Gallerie zu den einzelnen Unterkünften.

eMail

Der eMail Service soll Flüchtlingen einen persistenten Kommunikationskanal bieten. Immer wieder werden Flüchtlinge abgeschoben oder in andere Unterkünfte transferiert und verschwinden damit aus unserer direkten Umgebung – und somit oft auch aus unserem Leben und unserer Wahrnehmung. Wir möchten sicherstellen, dass ein Kommunikationskanal offenbleibt, der über Ländergrenzen hinaus geht. eMail bietet hier die zuverlässigste und kostenneutralste Lösung. Ein Hosting abseits von großen kommerziellen Unternehmen ist besonders für Flüchtlinge sinnvoll, um in Zeiten von Abhörwahn und regelmäßigen Verletzungen der Privatheit von Kommunikation einen maximalen Schutz der Kommunikationsdaten zu gewährleisten.

Der Zugriff auf den eMail Dienst ist per Webfrontend, also unmittelbar über den Browser, möglich. Damit können eMails auch an allgemein zugänglichen Computern abgerufen und verschickt werden. Alternativ kann der Zugriff auch über ein Mailprogramm via IMAP erfolgen. Jedes Postfach verfügt über 1GB Speicher.

Instant Messaging

Als unkompliziertes und direkteres Kommunikationswerkzeug steht ein Jabber/XMPP-Server zur Verfügung. Dieser erlaubt es Flüchtlingen untereinander und mit dem Rest der Welt zu chatten und Konferenzen abzuhalten. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Chats ist über OTR (Off The Record Messaging) problemlos möglich.

Etherpad

Eine Etherpad-Instanz ermöglicht das kollaborative Schreiben an Texten. Dies kann sehr hilfreich bei der Erstellung von Blogtexten sein, es vereinfacht allerdings auch die Zuarbeit durch Dritte (z.B. Korrekturlesen) und bietet viele weitere Möglichkeiten. So ist zum Beispiel auch die Nutzung für den Sprachunterricht denkbar.

Dokumentenübersetzer

In einem Prototypen testen wir gerade ein Werkzeug r die kontextuelle Unterstützung beim Ausfüllen von Amtsdokumenten im Webbrowser. Hier soll eine einfach zu bedienende Schnittstelle geschaffen werden, die die Übersetzung und Erklärung von Dokumenten ermöglicht.

Leave a Reply